Mein Lesetipp: Die Grammatik der Rennpferde

Die Grammatik der Rennpferde von Angelika Jodl

Im möchte euch gern das Buch “Die Grammatik der Rennpferde” von Angelika Jodl empfehlen.

Sally Sturm, 52, unterrichtet Deutsch für Ausländer an einem Spracheninstitut. Ihre Leidenschaft gehört ihren Schülern, denen sie mit großem Engagement die deutsche Grammatik nahebringt und ein bisschen auch ihrem neuen Kollegen, der ihr seine Aufmerksamkeit jedoch nicht ungeteilt schenkt.

Ihr Kollege bestärkt Sally in ihrem Wunsch, mit einer wissenschaftlichen Arbeit akademische Anerkennung zu finden und als sie auf die Kleinanzeige “Brauch ich Lehrer für Deutsch. Bitte anrufen mir” stößt, meldet sie sich bei dem Inserenten, fest entschlossen, dessen Grammatikerwerb als Studie zu dokumentieren. Sergey, ein ehemaliger russischer Jockey, der als Stallbursche arbeitet, erweist sich für Sally als harter Brocken, zum einen, weil er kaum Zeit für den Sprachunterricht findet, zum anderen verfolgt er seine eigenen Ziele: Er braucht Sally als Strohfrau um ein Rennpferd zu kaufen.

Wie Sally ihre Angst vor Pferden überwindet, sie und Sergey langsam Verständnis füreinander aufbauen und sich trotz ihrer unterschiedlichen Lebenswelten annähern, schildert Angelika Jodl in diesem amüsant zu lesenden Roman mit großer Sympathie für ihre Figuren.

© Stadtbibliothek Erlangen

 

 

The following two tabs change content below.

Claudia

In der Bibliothek ist man immer in Bewegung, sowohl geistig als auch körperlich, das liebe ich an meinem Beruf. Dazu kommt der Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen, so kommt ganz sicher keine Langeweile auf. Privat streife ich gerne mit Pony durch die Natur. #naturliebhaberin #hansdampf in allen gassen #was kommt als nächstes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.