Recherche-Tipp #2: Gut für Suchergebnisse und Privatsphäre. Die Suchmaschine Startpage

Willkommen bei Tipp 2 von 10 Tipps zur Literatur-Recherche! Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du passende und vertrauenswürdige Literatur für dein Referat oder deine Seminararbeit findest. Diesmal: Eine Suchmaschine, die 1a-Ergebnisse liefert und gleichzeitig deine Privatsphäre schützt.

Was macht Google mit unseren Daten?

Klar: Google und andere Suchmaschinen liefern uns zu den meisten Anfragen zahlreiche Treffer. Aber: jedes mal, wenn wir etwas bei Google eingeben, wird unsere Suchanfrage gespeichert. Und zwar nicht nur unsere Suchbegriffe, sondern auch unsere IP-Adresse, der Zeitpunkt der Suche und die Links, auf die wir geklickt haben. All diese Informationen werden in einer gigantischen Datenbank gespeichert. Wir wissen, dass Google diese nutzt, um uns möglichst gezielte Werbung anzuzeigen. Was darüber hinaus noch mit unseren Daten gemacht wird – egal ob von Unternehmen, Behörden, Kriminellen oder Hackern – wissen wir aber nicht. Klingt gruselig, oder?

Das ist die Suchmaschine Startpage.com!

Super Alternative zu Google: Die Suchmaschine Startpage.com

Zum Glück gibt es eine Alternative: Die Suchmaschine Startpage.com. Sie funktioniert wie eine extra-Schicht über unserer Google-Anfrage: Wenn wir einen Suchbegriff eingeben, schickt Startpage diesen an Google. Startpage liefert uns direkt die Suchergebnisse – ohne, dass Google unsere IP-Adresse und unsere Suchhistorie erfährt. Damit haben wir alle Vorteile der Google-Suche, ohne unsere Daten preiszugeben.

Auf dem Highway to Recherche-Profi…

… haben wir schon:

Jetzt geht es darum, herauszufinden, welche Internet-Quellen vertrauenswürdig sind, damit wir sie für unser Referat / unsere Seminararbeit verwenden können.

Wie du noch mehr Literatur im Internet finden kannst, liest du in diesem Artikel über wissenschaftliche Suchmaschinen.

The following two tabs change content below.

Katharina

„There is no cloud, just other peoples' computers“ steht auf dem Sticker, den ich eigentlich wegen seiner hübschen Wolken-Form auf meinen Laptop geklebt habe – der mich aber dazu gebracht hat, über unterschiedliche Perspektiven auf den digitalen Wandel nachzudenken. Nach einem famosen Jahr in der Stadtbibliothek Erlangen arbeite ich deswegen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erlangen-Nürnberg, um zu Möglichkeiten und Herausforderungen der Digitalisierung zu forschen. Zum Glück darf ich hier im Blog als Gastautorin immer noch von meinen unzähligen Leidenschaften berichten – von fremdsprachigen Romanen bis zu Musik und Filmen mit Hang zum Absurden. #digitaleselbstverteidigung #digitalerwandel #medienkompetenz #stilllovinfeminism

Ein Kommentar zu „Recherche-Tipp #2: Gut für Suchergebnisse und Privatsphäre. Die Suchmaschine Startpage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.