Und was hat das mit mir zu tun?

San Carlos © Büro für Chancengleichheit und Vielfalt / Internationale Beziehungen

Erlangen – San Carlos: Eine Städtepartnerschaft mit dem globalen Süden

Ausstellung in der Stadtbibliothek Erlangen vom 7. Juni bis 24. Juli 2018

San Carlos in Nicaragua scheint so weit weg zu sein. Beinahe unbeachtet versinkt das zweitärmste Land Lateinamerikas gerade immer tiefer im Chaos. Die Folge: zahlreiche Tote bei Straßenkämpfen, noch mehr Leid in der Bevölkerung, wirtschaftliche Schäden und ein massiver Einbruch des Tourismus. Das ist sehr traurig. Denn dieses Land ist nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Natur ein lohnenswertes Reiseziel.

Ausstellung Städtepartnerschaft Erlangen - San Carlos © Stadtbibliothek Erlangen
Ausstellung Städtepartnerschaft Erlangen – San Carlos © Stadtbibliothek Erlangen

Die Ausstellung in der Stadtbibliothek zeigt diesen landschaftlichen Reiz. Zu sehen sind Fotos und Videos von Land und Leuten. Darüber hinaus erhaltet ihr einen tieferen Einblick in die Lebenswelt der am weitesten entfernten Partnerstadt Erlangens. Im Zentrum stehen sieben Rollups, die unterschiedliche Facetten des Lebens in San Carlos aufgreifen. Es gibt viele Probleme: Kinderarbeit, Mängel im Schulsystem oder Umweltzerstörung.

Und dennoch: Seit Begründung der Städtepartnerschaft im Jahr 1990 konnte einiges verbessert werden, insbesondere in den Bereichen medizinische Versorgung und Zugang zu Trinkwasser. Aber auch die Unterstützung von Hilfsprojekten für Frauen und Kinder, der Jugendaustausch, der Freiwilligendienst junger Menschen in San Carlos und Begegnungen zwischen Bürger*innen beider Städte sind zu wichtigen Eckpunkten der partnerschaftlichen Zusammenarbeit geworden.

Ausstellung Städtepartnerschaft Erlangen - San Carlos © Stadtbibliothek Erlangen
Ausstellung Städtepartnerschaft Erlangen – San Carlos © Stadtbibliothek Erlangen

Und was hat das mit uns zu tun? Ganz einfach: Durch unser Konsumverhalten beeinflussen wir immer auch die Lebensumstände in ärmeren Ländern wie Nicaragua. So liegt ein weiterer Fokus der Ausstellung auf der Verflechtung des globalen Handels am Beispiel des Kakao- und Kaffeeanbaus.

Wir danken dem Büro für Chancengleichheit und Vielfalt / Internationale Beziehungen und dem Dritte Welt Laden Erlangen für die Organisation dieser eindrücklichen Ausstellung und des Rahmenprogramms. Mehrere Schulklassen haben sich bereits die Ausstellung angeschaut und sich mit dem Thema Fairtrade beschäftigt.

Die Städtepartnerschaft Erlangen – San Carlos wird unterstützt von den Vereinen Städtepartnerschaft Erlangen – San Carlos e.V. und Bandena e.V.

The following two tabs change content below.

Marlene

Als Verantwortliche für Online-Kommunikation und digitale Medien in der Erlanger Stadtbibliothek bin ich viel im Netz unterwegs. Den analogen Ausgleich finde ich beim Wandern, Reisen und in der Literatur. #Bettleserin #Couchsurferin #BIBchatDElerin

Neueste Artikel von Marlene (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.