Fantastisches Rezept: Schnatz-Cakepops

Schnatz

Sucht ihr noch ein Rezept für coole Halloween-Snacks oder für eine Harry Potter Party zum Kinostart von „Phantastische Tierwesen 2“? Dann habe ich hier das perfekte Rezept für Potterheads und Naschkatzen.

Als Erstes braucht ihr Cakepops. Welches Rezept ihr nehmt, ist eurem Geschmack überlassen. Ich habe eines für helle Vanille-Cakepops genommen.

Zutaten für den Teig:

250g Butter

200g Zucker

4 Eier

250g Mehl

1TL Backpulver

1TL Vanilleextrakt

1 Prise Salz

Reicht für ungefähr 30 Cakepops.

Zutaten für das Frosting:

75g Butter

125g Frischkäse

Das Mark von 1 Vanilleschote

150g Puderzucker

 

Für die Dekoration:

Weiße Schokolade, gelbe Lebensmittelfarbe, Glitzerstreusel, Zahnstocher, goldenes Papier, Kleber

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Schlagt weiche Butter und Zucker auf höchster Stufe schaumig  und fügt ein Ei nach dem anderen hinzu. Rührt den Vanilleextrakt unter.

Mischt die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel und siebt sie unter die Buttermasse. Rührt den Teig noch einmal gut durch und backt ihn dann in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform für 45-50 Minuten.

Stürzt den Kuchen nach dem Backen und lasst ihn auskühlen. Schneidet dunkle und harte Stellen mit einem Messer ab und zerdrückt den Kuchen zu kleinen Krümeln. Schlagt die Zutaten für das Frosting schaumig und gebt sie anschließend zu den Kuchenbröseln. Knetet alles gut mit den Händen durch und formt dann ca. 3-4 cm große Kugeln und legt sie auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller. Stellt die Kugeln mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, bis sie fest sind.

© Stadtbibliothek Erlangen
© Stadtbibliothek Erlangen

Wenn die Cakepops gut gekühlt sind, schmelzt weiße Schokolade über einem Wasserbad und gebt ein paar Tropfen gelbe Lebensmittelfarbe hinein, damit sie sich golden färbt. Überzieht die Cakepops damit. Damit sie richtig schön golden glitzern wie ein Schnatz, könnt ihr jetzt noch goldene Zuckerstreusel oder essbares Glitzerpuder darüber streuen.

Als Letztes kommen die Flügel: Schneidet sie aus festem Papier aus und befestigt sie an Zahnstochern. Steckt diese links und rechts in den Schnatz. Dann sollten die Cakepops wieder in den Kühlschrank, bis sie gegessen werden.

© Stadtbibliothek Erlangen
© Stadtbibliothek Erlangen

Tipp: Das Dekorieren nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Ihr könnt die Cakepops auch schon am Tag vorher machen und über Nacht kühlen, dann habt ihr nicht an einem Tag die ganze Arbeit und die Cakepops sind schon fester.

Fertig sind die Schnatz-Cakepops. Ihr könnt sie wie klassische Cakepops auf dünne Spieße stecken, dann müsst ihr aber darauf achten, dass sie nicht zu groß sind. Wenn sie zu schwer sind, landen sie noch uneleganter auf dem Boden als Harry nach Dobbys Klatscher-Angriff.

Guten Appetit!

© Stadtbibliothek Erlangen
© Stadtbibliothek Erlangen
The following two tabs change content below.

Julia

Nach meinem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur in der Stabi freue ich mich, als Gastautorin weiter für den Blog schreiben zu dürfen. Für ein gutes Buch kann ich schon mal eine Nacht durchmachen. Ich schaue gerne Serien und Fußball und kann mich stundenlang über die neuesten Fantasy- und Marvel-Blockbuster unterhalten. #Büchersüchtige #Tolkienfangirl #Bastelkönigin #Musicalliebhaberin

2 Kommentare zu „Fantastisches Rezept: Schnatz-Cakepops“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.