Wie kommen die Bücher in die Bibliothek?

Lieferung Bücherkiste

 

Habt ihr euch vielleicht auch schon mal gefragt, wo wir unsere Bücher und Medien kaufen?
Hier haben wir ein paar Antworten auf eure Fragen:

 

Oft steht ein neuer Roman schon wenige Tage nach Erscheinen im Regal. Wie geht das so fix?

Neuerscheinung mit rotem Streifen © Stadtbibliothek Erlangen

Wir durchforsten laufend Besprechungsdienste und Verlagsprospekte – im digitalen Zeitalter übrigens mittlerweile auch Buch-Blogs oder Instagram – nach interessanten Neuerscheinungen und merken diese Titel direkt bei unseren Lieferanten zum Erscheinungstermin vor. Sobald der Titel dann erscheint, wird er uns automatisch ins Haus geliefert. Unsere Leser*innen können Neuerscheinungen daher oft schon vor dem Erscheinungstermin vorbestellen. Dementsprechend legen wir in diese Bücher bei Eintreffen einen roten Streifen als Erkennungsmerkmal und schleusen sie schnell durch alle Abteilungen wie Inventarisierung und Medieneinarbeitung. So kommt es, dass ein neuer Bestseller bereits am Erscheinungsdatum im Abholregal stehen kann.

Kauft ihr eure Bücher vor Ort oder woanders?

Wir kaufen den Großteil unserer neuen Bücher vor Ort in den Erlanger Buchhandlungen. Wir halten uns hier an die Devise „Buy Local“. Ein kleinerer Teil des Etats geht aber auch an spezialisierte Lieferanten oder Bibliotheksdienstleister, z.B. für Spiele, Filme, Musik-CDs oder Noten.

Warum kauft ihr die Bücher bei Erlanger Buchhandlungen?

Die Erlanger Buchhandlungen liefern über die Gewerbesteuer ihren Beitrag zum Haushalt der Stadt Erlangen und damit indirekt auch wieder zum Etat der Erlanger Stadtbibliothek. Für uns ist es besonders wichtig, mit kleineren inhabergeführten Buchhandlungen zusammenzuarbeiten. Diese haben umgekehrt auch wieder ihre lokale Umgebung im Blick. Um die Initiative von „Buy Local“ zu zitieren: „Sie verdienen ihr Geld nicht nur vor Ort, sondern geben es auch hier aus.“

Nach welchen Kriterien erfolgt die Auswahl der Buchhandlungen?

Die Auswahl erfolgt nach vorher festgelegten Qualitätskriterien. Jeder Lieferant sollte kostenfrei, umweltfreundlich und schnell liefern können, normalerweise am Tag nach der Bestellung. Oft wissen wir schon vor der Lieferung ganz genau, um wieviel Uhr diese kommt und können unsere Arbeitsabläufe darauf abstimmen. Die Bestellung muss per Mail möglich sein und wir benötigen mindestens eine*n feste*n Ansprechpartner*in. Sollte ein Buch einmal nicht lieferbar sein oder beim Verlag bestellt werden müssen, so muss automatisch eine Meldung an uns erfolgen. Natürlich sollte das Buch ohne erneute Nachfrage unsererseits nachgeliefert werden. Die Rechnungen müssen ein bestimmtes Aussehen haben und werden direkt mit einer Kopie geliefert, die wir zur Bearbeitung benötigen. Unsere Lieferanten entfernen bereits die Folie bei Hardcover-Büchern und sortieren die Bücher in der Lieferkiste wie auf der Rechnung.

Wie ist das mit den E-Books?

Screenshot Stöberansicht Onleihe-App
E-Books in der Franken-Onleihe

Die E-Book-Lizenzen für die Franken-Onleihe erwerben wir über einen externen Dienstleister, der nicht nur die Verhandlungen mit den Verlagen führt, sondern auch die technische Plattform inklusive Medienshop für die Franken-Onleihe zur Verfügung stellt und wartet. Im Gegensatz zu gedruckten Büchern gibt es hier für uns leider nicht die Möglichkeit, jedes E-Book im Buchhandel zum normalen Endkundenpreis zu erwerben. Wer mehr darüber erfahren möchte, warum einige Bestseller in der Franken-Onleihe fehlen, kann sich auf der Website der Erlanger Stadtbibliothek dazu informieren.
Die Stadtbibliothek Erlangen ist in der Franken-Onleihe für das Belletristik-Lektorat zuständig. Jede Woche kommen zwischen 100 und 200 neue E-Books und eAudios hinzu.

Was muss die Bibliothek für ein Buch zahlen? Bekommt die Bibliothek andere Preise?

In Deutschland gilt die Buchpreisbindung. Das bedeutet, dass jedes in Deutschland gedruckte Buch zu einem vorher vom Verlag festgelegten Preis verkauft werden muss. Eine Ausnahme bildet der sogenannte Bibliotheksrabatt. Dies bedeutet, dass öffentlichen Bibliotheken wie z.B. der Stadtbibliothek Erlangen zehn Prozent Rabatt auf ein Buch gewährt werden kann. Unsere Lieferanten machen das auch alle.
Ausnahmen gibt es für Bücher aus dem Ausland, die von vornherein nicht unter die Buchpreisbindung fallen. Die zehn Prozent Rabatt bekommen wir aber trotzdem.

Und wie läuft das in der Kinderbibliothek?

In der Kinder- und Jugendbibliothek wählen wir die Medien gerne anhand von Verlagskatalogen aus. Hierbei achten wir auf bibliotheksgeeignete Titel. Denn Bücher mit Puzzle oder zu vielen losen Einzelteilen bleiben leider meist nur für wenige Ausleihen vollständig. Im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur erscheinen viele Reihen wie zum Beispiel „Was ist was“, „Das magische Baumhaus“ oder „Wieso? Weshalb? Warum?“. Diese und weitere Reihen erhalten wir von unseren Buchhändler*innen zur Fortsetzung – sie werden also automatisch nach Erscheinen mit der entsprechenden Rechnung geliefert.

Welche Besonderheiten gibt es noch?

Wir können Bücher auch zur Ansicht bestellen. Das bedeutet, dass der Lieferant zu einem festgelegten Bereich Neuerscheinungen mit Lieferschein bzw. Rechnung mit Rückgabemöglichkeit liefert. Dies tun wir zum Beispiel in der Sachgruppe Heimatkunde, das sind Bücher über Franken und Bayern.

 

Habt ihr noch Fragen? Dann immer her damit!

The following two tabs change content below.

Martina

Mein Herz schlägt für Romane und Krimis und ich liebe es, Neuerscheinungen in den Händen zu halten. Wie wundervoll, dass ich das in der Stadtbibliothek jeden Tag tun darf! Übers Bestellen und Katalogisieren hinaus interessiere ich mich neben Fotografie und Fussball seit Jahren für die digitale Welt und bin jeden Tag auf den unterschiedlichsten Plattformen im Netz unterwegs. Ich lese einfach jeden Tag, egal wo und egal, ob analog oder digital. #Krimisüchtige #Fotografin #FCBayernfan #immerneugierig

Neueste Artikel von Martina (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.