Anonym(er) Surfen und Passwortmanagement

Computer Sicherheit

Am 17. Januar 2019 fand die zweite CryptoParty in der Stadtbibliothek Erlangen statt. Was ist das eigentlich? Eine CryptoParty bezeichnet ein Treffen von Menschen mit dem Ziel, sich gegenseitig grundlegende Verschlüsselungstechniken beizubringen. CryptoPartys sind öffentlich und unkommerziell, mit dem Fokus auf Open-Source-Software. Die Mitglieder der Fachschaftsinitiative Informatik der FAU diskutierten mit zahlreichen interessierten Besuchern, wie man seine Passwörter schützen und Verfolgung im Netz abstellen kann. In diesem Gastbeitrag geben sie dir Tipps und Tools weiter.

Sichere Passwörter

Verwende bei jedem Dienst (Website etc.) ein anderes Passwort!

Ein Passwort sollte möglichst komplex sein. Das heißt:

  • Zufällig: Ausschöpfen der möglichen Kombination, kein vorhersehbares Muster, keine Wiederverwendung
  • Länge: Möglichst lang, im Zweifelsfall so lang wie möglich

Das Passwort für deinen E-Mail-Account ist besonders wichtig, da damit normalerweise die Passwort-Rücksetz-Funktion benutzt werden kann.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung kann die Sicherheit erhöhen: Bei einer Anmeldung wird neben den Login-Daten noch ein PIN erforderlich, der per E-Mail oder SMS zugestellt wird.

Niemand kann sich eine zufällige Kombination von 20 Zeichen merken – geschweige denn mehrere. Die Lösung sind Passwortmanager.

Tipps zur Auswahl eines Passwortmanagers

Onlinedienste sind zwar gemütlich, aber ein großes Risiko (ALLE Passwörter sind dann an einer Stelle über die man keine Kontrolle hat). Wir empfehlen eine Open-Source-Lösung. Typischerweise wird man hier nicht “eingeschlossen”, sondern kann einfacher zu einer Alternative wechseln, in diesem Fall also die Passwörter extrahieren.

Verwendung eines Passwortmanagers

Erstelle eine Sicherungskopie (Backup) der Datenbank (der Passwortdatei)!

Mache das regelmäßig, damit auch alle neuen Passwörter in der Sicherungskopie sind!

Erstelle die Sicherungskopie auf einem ANDEREN Gerät, zum Beispiel einem USB-Stick oder einer externen Festplatte, damit ein Verlust des Geräts nicht zum Verlust aller Kopien führt!

Keepass

Wir empfehlen dir die Nutzung von Keepass, um deine Passwörter zu sichern. Dabei handelt es sich um eine Familie von Open-Source-Passwortmanagern, die größtenteils miteinander kompatibel sind.

Anonymer Surfen

Weißt du noch, welche Internetseiten du heute besucht hast? Oder gestern? Oder vor einem halben Jahr? Google weiß es. Und Facebook. Und vermutlich noch ein paar mehr.

Wir geben dir ein paar Tipps, wie du die Verfolgung umgehen kannst:

Konfiguriere deinen Browser!

  • Tracker blockieren
  • Keine Third-Party-Cookies akzeptieren
  • Cookies löschen, wenn der Browser geschlossen wird

Installiere einen Adblocker!

Verwendet den Tor-Browser für stärkere Anonymität!

Download auf www.torproject.org

Die Nutzung des Tor-Browsers ist sinnvoll für sensible Recherchen, zum Beispiel nach Krankheiten. Beachte aber: Den Tor-Browser solltest du nicht durch Addons modizfieren. Außerdem solltest du dich nirgendwo im Internet anmelden, wenn du mit dem Tor-Browser unterwegs bist.

Wir hoffen, unsere Tipps bringen dich weiter. Welche Empfehlungen hast du für mehr Sicherheit im Netz?

Dein FSI-Team

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.