Fantastisches Rezept: Game-of-Thrones-Kekse

In Westeros heißt es schon: Winter is here! Und das obwohl bald Ostern ist! Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, ob ihr lieber für den Start der letzten Staffel Game of Thrones oder für den Oster-Kaffeekranz backen wollt, habe ich hier ein Rezept, das beides abdeckt. Aber lasst bloß Daenerys nicht wissen, dass ich empfohlen habe, ihre Dracheneier zu essen!

Zutaten für ungefähr 20 Dracheneier:

  • 125 g weiche Butter
  • 110 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei (von einem Huhn, keinem Drachen)
  • Grüne, rote und braune Lebensmittelfarbe

So geht’s:

Rührt die Butter schaumig und fügt nach und nach den Zucker, Vanillezucker und das Ei dazu. Streut nun das Mehl ein und verknetet alles gut mit dem Knethaken, bis ein glatter Teig entsteht. Knetet den dann nochmal gut mit den Händen durch und stellt ihn dann über Nacht in den Kühlschrank.

Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Wenn der Teig gekühlt ist, rollt ihn ungefähr 0,5 cm dick aus und schneidet Kekse in Eierform aus oder benutzt eine Ausstechform dafür. Nehmt jetzt ein Messer ohne gezackte Schneide und zieht von links und von rechts je 4 parallele schräge Linien durch den Teig, um das Muster für die Schuppen zu erhalten.  Achtet darauf, dass ihr nicht zu tief schneidet, damit sie später nicht brechen.

Backt die Kekse dann für 10-12 Minuten. Wenn die Ränder leicht braun werden, solltet ihr sie herausnehmen.

Achtung: Es schlüpfen keine Drachen aus den Eiern, wenn ihr sie im Ofen verbrennen lasst!

Nehmt sie aus dem Ofen und lasst sie abkühlen. Nehmt dann einen (frischen!) Schwamm, tropft etwas Lebensmittelfarbe auf eine Ecke und betupft damit die Dracheneier, sodass keine Farbe in die Schnitte läuft.

Wenn die Farbe getrocknet ist, könnt ihr die Eier verstecken, an eine geflohene Prinzessin verschenken oder am besten schnell essen, bevor die Mutter der Drachen auftaucht und die Grillsaison mit „dracarys“ eröffnet.

Guten Appetit!

Noch mehr fantastische Rezepte:

Lebkuchen-Groots

Schnatz-Cakepops

The following two tabs change content below.

Julia

Nach meinem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur in der Stabi freue ich mich, als Gastautorin weiter für den Blog schreiben zu dürfen. Für ein gutes Buch kann ich schon mal eine Nacht durchmachen. Ich schaue gerne Serien und Fußball und kann mich stundenlang über die neuesten Fantasy- und Marvel-Blockbuster unterhalten. #Büchersüchtige #Tolkienfangirl #Bastelkönigin #Musicalliebhaberin

Ein Kommentar zu „Fantastisches Rezept: Game-of-Thrones-Kekse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.