Ordnung im Bücherregal?!

Ordnung im Bücherregal?

Bücher-Sammelsurium

Ich nehme an, jeder von uns hat zumindest seine Lieblingsschmöker, alte Schullektüren, Kochbücher, einige Lexika, den Duden, vielleicht auch das ein oder andere Tagebuch und eventuell auch ein ungelesenes Buch im Bücherregal stehen.

Ich leihe viel bei uns in der Stadtbibliothek oder in der Universitätsbibliothek aus.
Aber natürlich finde ich immer wieder Exemplare, die ich gerne selber im Regal stehen habe. Aber einfach so, irgendwie irgendwo hin -à la aus den Augen aus dem Sinn- können die Bücher ja nicht verschwinden. Und wenn man besondere Bücherschätze hat, will man diese ja auch zur Schau stellen und vielleicht auch vor “Umwelteinflüssen” schützen. Die Katze hat bestimmt viel Spaß mit den Büchern, wenn man sie lässt…

Ordnung muss sein?!

Bei uns in der Bibliothek werden die Bücher nach Autor*innen, Thema und auch nach dem Genre sortiert. Alles hat seinen eigenen Platz und meistens fällt es auch auf, wenn sich ein Buch ins falsche Regal geschlichen hat.
Aber wie ist es bei euch zu Hause? Wie ordnet ihr eure Bücher im Bücherregal?

So sah das bisher aus:

Bisherige Ordnung

Ich habe immer versucht meine Bücher farblich zu gruppieren. So war eine Reihe mit weißen und hellen Büchern, eine andere mit dunklen und schwarzen Büchern und dann gab es noch eine bunte Reihe. Das sah am Anfang ganz gut aus, aber mit der Zeit war meine helle Reihe überfüllt und ich hatte zu viel Deko im Regal.  So ging das nicht weiter!

Und weil der Frühling schon in der Tür steht, ist es nun Zeit für Veränderung!
Und so kann ich auch einmal den ganzen Staub wegwischen…

Sortieren nach Größe?

So sieht das bei mir aus:

Ordnung nach Größe

Mir gefällt, dass es so ordentlich und “sauber” aussieht, erinnert mich sehr an den Romansaal in der Stadtbibliothek!
Klar, die Bücher sind jetzt kreuz und quer verteilt, aber da es nicht ganz so viele sind, ist es nicht so schlimm.

Alphabetische Ordnung?

Alphabetisch sortiert, ganz klassisch nach Nachnamen sieht so aus:

Alphabetische Ordnung

Ein klarer Pluspunkt: man findet sofort einen bestimmten Titel,  wenn man weiß, von wem dieser geschrieben wurde. Die Romane in der Stabi werden auch nach Autor*innen sortiert. Und ich finde, diese Anordnung lädt ein, sich die Bücher genauer anzuschauen.
Ich hab das Gefühl, wenn ich mein Regal so sehe, entdecke ich vielleicht ein Buch, dass ich vorher noch nicht kannte…obwohl ich alle meine Bücher kenne. Vielleicht ist es tatsächlich die unbewusste Verknüpfung mit der Stabi oder mit Bücherläden, die auch ihre Regale nach Autoren sortieren. Was denkt ihr?

Sortieren nach Farbe?

Mit einem Farbverlauf von hell nach dunkel sieht es so aus:

Sortierung nach Farbe

Es erinnert mich ein wenig an ein Regenbogen, obwohl mir dazu noch einige Farben fehlen. Das könnte man jetzt als Anstoß sehen, sich weitere Bücher zu besorgen… Jedenfalls ist es hier natürlich wieder etwas komplizierter ein bestimmtes Buch zu finden.

Fazit:

Ich glaube, am besten gefallen hat mir die Anordnung nach Autor*innen Nachnamen. Es ist praktisch: man muss nicht viel nachdenken beim Sortieren und neue Bücher haben so auch direkt einen festen Platz, ohne dass man sich auf das Optische konzentrieren muss. Und schweren Herzens habe ich meine gesamte Deko vom Bücherregal verbannt, es sieht so aber trotzdem schick genug aus.

Etwas anderes, was mir klar geworden ist: ein Bücherregal komplett leer zu räumen und dann zu sortieren -egal nach welchem Schema- ist richtig anstrengend! Ich will mir gar nicht vorstellen, was für eine Arbeit es ist, wenn man ganze Wände voller Bücherregale hat… Da würde ich sie wahrscheinlich nicht ab und zu umsortieren.

Habt ihr eure Bücher schon mal alphabetisch, nach Größe, nach Farbe oder nach einem ganz anderen Schema sortiert? Zum Beispiel nach Verlag, gelesen-ungelesen, Genre etc.? Oder gibt es bei euch gar keine Ordnung? Wenn ihr Lust habt oder euch langweilig ist, dann probiert doch mal was aus und teilt mit uns eure Bücherregal-Bilder. Oder zeigt uns, wie ihr sie aktuell geordnet habt!

The following two tabs change content below.

Dilara

Nach meinem Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur in der wunderschönen Stabi, bin ich den Büchern und dem großartigen Team nicht entkommen, hier bin ich nun als Gastautorin auf diesem Blog! Jetzt studiere ich Pädagogik und Nordische Philologie an der FAU Erlangen-Nürnberg und beschäftige mich unter anderem mit kultureller Bildung, Literatur und Sprachen. Im Moment versuche ich genre-übergreifend neue Bücher, Filme und Musik zu entdecken. #studentin #multiligual #multikulti

Neueste Artikel von Dilara (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.