CryptoParty rund ums Smartphone

Smartphone

Auf unserer dritten CryptoParty in der Erlanger Stadtbibliothek haben wir uns an vier Stationen damit beschäftigt, wie wir insbesondere mit dem Smartphone sicher surfen, ohne allzu viel Privates von uns zu verraten.

Nun haben wir unsere Tipps und Tools für dich zum Nachlesen zusammengestellt, sodass du dich auch nach der CryptoParty in einer ruhigen Stunde damit beschäftigen kannst.

Warnungen im Browser

Manchmal triffst du beim Surfen im Web auf undurchsichtige Fehlermeldungen. Auf unerfahrene Nutzer*innen wirken diese auf den ersten Blick überwältigend oder vielleicht sogar einschüchternd. Oft heißt es, die Verbindung sei nicht sicher.

Konkret haben wir uns auf der CryptoParty mit sogenannten HTTPS-Warnungen beschäftigt. HTTPS ist die Technologie, die Verbindungen zwischen Endgerät und Webseite verschlüsselt, damit Außenstehende nicht mitschnüffeln können.

  • Möchtest du dich auf einer Seite anmelden, eine Nachricht hinterlassen, etwas kaufen oder ähnliches, solltest du diese Meldungen ernst nehmen! Tatsächlich besteht die Möglichkeit, dass die Verbindung nicht richtig verschlüsselt ist, sei es nur aufgrund eines Fehlers beim Betreiber der Webseite. Hier ist es besser, vorsichtig zu sein.
  • Möchtest du eine Seite nur lesen, sind diese Meldungen nicht so schlimm. Hast du kein Problem damit, dass andere mitbekommen könnten, dass du diese Seite aufrufts, kannst du die Warnung auch ignorieren. Dies gilt aber wirklich nur, wenn du auf der Seite keine privaten Daten preis gibst.

Adblocking on the Go

Werbung kann ganz schön auf die Nerven gehen. Auf Smartphone und Computer können sie sogar Einfallstor für Schadsoftware sein. Deswegen gibt es einige Programme, um Werbung zumindest zum Teil zu blockieren.

  • Am einfachsten ist ein Adblocker (Werbeblockierer) im Webbrowser. Egal ob mobil oder am PC bietet sich hierfür uBlock an. Diese Browsererweiterung ist für alle üblichen Browser (Firefox, Chrome) verfügbar.
  • Am Smartphone muss man allerdings etwas tricksen, da die mobile Version von Chrome nur eingeschränkte Unterstützung für Browsererweiterungen bietet. Auf Android hilft es hier, einen anderen Browser, nämlich Firefox, zu installieren. Dieser unterstützt uBlock ganz wie der “große” Bruder für den PC.
  • Ausprobiert haben wir auch Pihole, welches die Werbung schon im Heimnetzwerk blockiert. Pihole ist eher etwas für Expert*innen. Wenn du Spaß an Technik hast, solltest du mal einen Blick darauf werfen.

Privacy Portale

Man verliert schnell die Übersicht, welche Daten große Konzerne von uns haben. Ausprobiert haben wir eine Seite von Google. Außerdem sprachen wir über die Rechte der Bürger*innen durch die neue DSGVO.

Kennst du schon den Google Datenexport?

Dort kannst du alle Daten, die Google von dir speichert herunterladen. Du brauchst dafür einen Google Account.

Auf der Profilseite gibt es viele Möglichkeiten, sich einen Überblick zu verschaffen. Scrollst du nach unten, kann du auch das Sammeln von Daten einschränken.

Wenn ein Anbieter von sich aus keine Auskunft gibt, kann man sich vielleicht mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) helfen. Hierzu sind beim Heise Verlag einige Artikel erschienen, z.B.

Smartphone Berechtigungen

Auf unseren Smartphones sind gerne mal sehr viele Apps installiert. Diese Apps können vielleicht mehr, als man erst mal denkt. Zum Beispiel private Dinge auslesen. Je nachdem, welche Berechtigungen so eine App bekommt, desto mehr ist möglich.

Welche Berechtigungen eine App bekommt, siehst du, wenn du die App installierst. Du kannst aber jederzeit feststellen, welche Berechtigungen deine Apps haben. Die Informationen findest du im Menü deines Smartphones.  Das ist leider von Gerät zu Gerät unterschiedlich und bedarf im Zweifelsfall etwas Geduld.

Wollt ihr noch mehr Tipps haben? Dann lest auch unseren Beitrag Anonym(er) Surfen und Passwortmanagment.

Abschließend möchten wir uns von seiten der FSI Informatik für das rege Interesse an unserer CrypoParty bedanken. Es hat auch uns viel Spaß gemacht!

Andreas

The following two tabs change content below.

Redaktion

Neueste Artikel von Redaktion (alle ansehen)

2 Kommentare zu „CryptoParty rund ums Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.