Mein Lesetipp: Ein Jahr voller Wunder

Lesetipp Karin: Ein Jahr voller Wunder

Dieses Buch wurde mir während eines anregenden Gespräches mit einer Nutzerin empfohlen. Sie hat durch „Ein Jahr voller Wunder“ immer wieder selbst zum Instrument gegriffen und sich zum Nachspielen inspirieren lassen. Das wunderschön gestaltete Buch hat auch mich sofort angesprochen: Die goldenen Noten und Coverinnenseiten wirken sehr edel.

Klassische Musik für jeden Tag

Die Autorin Clemency Burton-Hill, preisgekrönte Violinistin und BBC-Radiomoderatorin, hat einen immerwährenden, klingenden Musikkalender geschaffen.

Viele Hörer*innen ihres Senders, Familie und Freunde, wünschten sich von ihr Klassik-Empfehlungen zu unterschiedlichen Anlässen: Zur Unterstützung beim Lernen, um Babys zu beruhigen oder die Eltern des neuen Partners zu beeindrucken. Bloß wo anfangen, wenn man von klassischer Musik begleitet gärtnern, trainieren oder die Wäsche aufhängen möchte? Dieses Buch gibt Orientierung. Es ist eine Schatzkiste mit Werken aus 1000 Jahren klassischer Musik.

Clemency Burton-Hill lädt die Leser*innen damit ein, im stürmischen Alltag innezuhalten und sich täglich die Zeit zu gönnen, sich einige Minuten mit einem Musikstück zu beschäftigen. Die Stücke haben immer einen Bezug zum jeweiligen Tag und enthalten Interessantes und Kurioses. Der 26. Januar ist beispielsweise der Australian Day. Deshalb wird die aufregende, zeitgenössische Komponistin Elena Kats-Chernin aus Down Under vorgestellt. Die „Unsent Love Letters“ sind von den nie abgeschickten Liebesbriefen des introvertierten, schüchternen, französischen Komponisten Eric Satie inspiriert. Er versank privat im Chaos und die Briefe an seine Geliebte, Muse und Nachbarin wurden Jahre nach seinem Tod von Freunden gefunden. Kats-Chernin schuf daraus 25 meditative Klavierminiaturen. Natürlich kann man das Buch auch „Bibliothekstauglich“ innerhalb der Ausleihfrist lesen. Zum Buch gibt es eine Playlist im Diogenes Verlag, um kurz in die Werke hineinhören zu können, sowie in der Naxos Music Library der Stadtbibliothek eine Titelliste für die ersten Tage im Mai. Danach könnt ihr stöbern und euch die schönsten Aufnahmen aussuchen.

Mein Fazit

Ich finde es wunderbar, mich mit Musik durchs Jahr tragen zu lassen und empfehle das Buch von Herzen weiter.

Und jetzt ausleihen

© Stadtbibliothek Erlangen

Mehr erfahren

Bitte akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen.

YouTube-Datenschutzrichtlinie

Wenn du diesen Hinweis akzeptierst, wird deine Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

The following two tabs change content below.

Karin Rosa

Begegnungen mit interessanten Menschen, Musik und Kinderbücher, einen erfüllenderen Berufsalltag hätte ich mir nicht wünschen können. In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur, beim Radfahren, Wandern oder Schwimmen. Dort ist es auch am schönsten zu lesen. Unter einem Baum, bis es plötzlich zu dunkel dafür wird, weil die Sonne untergegangen ist… #lesenmachtglücklich #naturlover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.