Lesetipp: Über Menschen

Juli Zeh "Über Menschen" (c) Stadtbibliothek Erlangen

Auf dieses Buch haben viele Leser*innen gewartet. Auf „Über Menschen“, das erste Werk Juli Zehs nach der erfolgreichen Verfilmung des Bestsellers „Unterleuten“. Die Erwartungen sind groß und werden durchaus erfüllt.

Worum geht es?

Die Mittdreißigerin Dora zieht mit ihrer Hündin namens Jochen-der-Rochen von Berlin ins brandenburgische Örtchen Bracken. Sie flüchtet vor ihrem Freund Robert, der als Klimaaktivist kein anderes Thema mehr kennt. Immer verbissener verfolgt er sein Ziel, die Welt zu retten, und wird zunehmend intoleranter seiner Umwelt gegenüber. Doras neue Nachbarn in Bracken sind Gote, der „Dorf-Nazi“, und seine Tochter Franzi. Auf den ersten Schock ihrerseits folgt eine allmähliche Annäherung der drei Protagonisten und ein Hineinwachsen Doras in das Dorfleben.

Als Nebenschauplätze spricht Juli Zeh brisante Themen an: Klimawandel, Rassismus, Stadt-Land-Gefälle. Und das sehr aktuell vor dem Hintergrund des ersten Lockdowns in der Coronakrise. Hochinteressant, wie unterschiedlich die Figuren des Romans die Krise betrachten und mit ihr umgehen.

Warum ich das Buch empfehle?

Hier freunden sich Menschen miteinander an, die aus maximal entgegengesetzten Milieus kommen. Dora ertappt sich bei ihren Vorurteilen gegenüber Gote und ist irritiert, wenn diese nicht zutreffen. Sie muss ihr Bild, dass sie von anderen hat, zurechtrücken und erkennen, dass sie einem Schwarz-Weiß-Denken unterliegt. Sie ringt arg mit ihren Einstellungen und Überzeugungen und fragt sich, ob sie mit jemandem wie Gote befreundet sein kann. Letztendlich öffnet sie sich und es ist zutiefst menschlich und befreiend, alles Bewerten, Kategorisieren und Verurteilen ein Stück weit hinter sich zu lassen.

Juli Zeh ist eine vortreffliche Beobachterin unserer Gegenwart und deckt gesellschaftliche Widersprüche pointiert auf.

Ein erkenntnisreiches Buch und deshalb sehr zu empfehlen!

Und jetzt lesen oder hören:

Juli Zeh: Über Menschen / Luchterhand, 2021. – 412 Seiten

© Stadtbibliothek Erlangen

 

 

The following two tabs change content below.

Susann

Ich mag den Umgang mit Menschen, Leser*innen, Autor*innen, Kolleg*innen, Sprache, Medien, Büchern - bei Veranstaltungen, auf unseren Kanälen im World Wide Web oder an der Info in der Bibliothek. Bücher für jede Lebenslage jeden Tag um mich herum, ob nun als Ratgeber, Reiseführer, kreative Inspiration, Roman oder Kinderbuch - einfach wunderbar. #naturverbundene #abenteurerin #mamamitzwergin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.