Impulse!

Fotografinnen aus dem Fotokreis im SNE beim Betrachten der Impulse! Fotoausstellung in der Stadtbibliothek Erlangen

Vom 8. Juli bis zum 31. August 2021 stellt der Fotokreis im SNE in der Stadtbibliothek aus. Wie arbeiteten die Gruppenmitglieder während der Pandemie zusammen und welche Fotos sind dabei entstanden? Ein Gastbeitrag von Wilhelm Kleinöder.

Die Einschränkungen zu Beginn der Pandemie haben auch in den Fotogruppen des Seniorennetzes sofort ihre Spuren hinterlassen. Die wöchentlichen Zusammenkünfte waren abrupt zu Ende und es kehrte erst mal richtig Ruhe ein. So mancher mag das zu Beginn auch noch genossen haben, aber es gab trotzdem bei vielen den Wunsch, sich wieder zu treffen und etwas gemeinsam zu machen.

Online-Treffen haben sich dann relativ schnell durchgesetzt und es entstand ein regelmäßiges Angebot für alle interessierten Fotografinnen und Fotografen des Seniorennetzes. Dabei spielte dann die traditionelle Zuordnung zu einzelnen Gruppen keine Rolle mehr, sondern das Angebot konnte jeder wahrnehmen. So entstand dann wie von selbst ein neuer Fotokreis, der dann in drei von vier Wochen im Monat aktiv war. Für die Outdoor-Termine wurden Orte vereinbart, die jeder für sich selbst aufsuchen konnte, um dort zu fotografieren. Die dabei entstandenen Bilder wurden dann beim nächsten Online-Treffen gemeinsam diskutiert. Zur Vertiefung gab es dann noch einmal pro Monat einen Online-Workshop, bei dem einzelne Bilder nach allen Regeln der Kunst in Lightroom und Photoshop bearbeitet wurden.

Ergebnisse dieser Outdoor- und Online-Aktivitäten sind in die Ausstellung “Impulse!” eingeflossen. Sie zeigen die Auseinandersetzung der Fotografen mit dem Medium Fotografie jeweils unter dem Aspekt der Farb- bzw. Schwarzweiß-Darstellung eines Bildes. Die Diskussion zu den Bildern hat schnell gezeigt, dass nicht jedes gute Farbbild auch eine gute Umsetzung nach Schwarzweiß ermöglicht. Es ist bei jedem Bild individuell der Tonwertumfang zu berücksichtigen, der eine wirkungsvolle Schwarzweiß-Darstellung erlaubt.

Die gemeinsamen Treffen und Online-Diskussionen haben jedem Teilnehmer Impulse für die eigene Arbeit gegeben. Und jeder Teilnehmer unserer Treffen ist hier auch mit Bildern vertreten. Wir haben hier keinen Wettbewerb gemacht, um die “besten” Bilder zu ermitteln (die es gar nicht gibt, jeder hat seine eigenen Vorlieben), sondern jedes Mitglied im Fotokreis hat mit seinen eigenen Fähigkeiten sein Bestes gegeben, um hier vertreten sein zu können. Das hat allen Teilnehmern genug Motivation gegeben, um mit den Einschränkungen der Pandemie besser zurechtzukommen. Diesen Impuls wollen wir gerne auch an die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung weitergeben.

Die Aktivitäten des Fotokreises haben sich inzwischen fest etabliert. Sofern möglich ist der Outdoor-Termin jeweils am ersten Donnerstag im Monat und der Online-Termin zur Besprechung am zweiten Donnerstag. Am vierten Donnerstag im Monat gibt es dann den Online-Workshop zu Lightroom und Photoshop. Neue Mitglieder im Fotokreis im SNE sind herzlich willkommen!

Die Kooperation zwischen Stadtbibliothek und Mitgliedern der Fotogruppen im Seniorennetz besteht schon viele Jahre. Zahlreiche Ausstellungen wurden gezeigt, u.a. Vorsicht Glas!, Die Faszination von Treppen und Bibliotheken im Wandel der Zeit.

The following two tabs change content below.

Redaktion

Neueste Artikel von Redaktion (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.