Mein Lesetipp: Montecrypto

Tom Hillenbrand: Montecrypto

Montecrypto ist ein Wirtschaftskrimi über die Bitcoin-Welt von Tom Hillenbrand.

Tom Hillenbrand studierte Europapolitik und war Ressortleiter von SPIEGEL ONLINE. Seine Krimis um den Luxemburger Koch Xavier Kieffer, in denen er aktuelle Missstände anprangert, sind Bestseller. Seine Sciencefiction-Romane Drohnenland und Hologrammatica wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Mit Montecrypto, seinem bisher originellsten Buch, zeigt Hillenbrand ein erstaunliches Gespür für den Zeitgeist. Er verknüpft eines der aktuellsten Themen der Gegenwart, die Kryptowährungen mit der literarischen Vorlage des Rachefeldzuges des Grafen von Montecristo. Dieser setzte seinen riesigen Schatz ein, um seine früheren Gegner zu vernichten.

Worum geht es?

Der englische Privatdetektiv Ed Dante wird von Jaqueline Martel engagiert, nachdem ihr Stiefbruder Gregory Hollister mit seiner Cessna abgestürzt ist. Hollister, ein paranoider Kryptopionier und Gründer des erfolgreichen Bezahlunternehmens Juno, soll seinen milliardenschweren digitalen Schatz gut versteckt haben. Dante erhält den Auftrag, diesen Schatz aufzuspüren und entdeckt bald, dass nicht nur private Schatzsucher, sondern auch ausländische Geheimdienste, das FBI und die Mafia hinter dem Schatz her sind.

Bei seinen Ermittlungen hilft ihm die Journalistin und Bloggerin Mercy Mondego, die dem digital unerfahrenen Detektiv und auch dem Leser die Welt der Internet-Community, der Krypto-Subkultur und die binäre Finanzwelt näherbringt. Mit diesem Kunstgriff berücksichtigt der Autor auch Leser, die sich bisher nicht mit Bot-Netzwerken, Klickfarmen und anderen Internetphänomenen beschäftigt haben. Er versteht es, sie locker und sehr unterhaltsam in die neue Materie einzuführen.

Als Videos von Hollister im Netz auftauchen, in denen er eine Schatzsuche anbietet, kommt es zu einer Massenhysterie im Netz. Eine weltweite Suche beginnt. Diese führt Dante und Mondego schließlich nach Zug, dem Crypto Valley der Schweiz. Dante ist den Suchern meist einen Schritt voraus. Er ahnt aber bald, dass Hollisters Erbe mehr sein muss als ein digitaler Schatz. Möglicherweise ist Montecrypto der Schlüssel zu einem immensen Finanzskandal. In Acapulco entdecken die beiden schließlich ein gigantisches Komplott, das die gesamte Weltwirtschaft zerstören könnte. Die Geschichte endet in einem dramatischen Finale.

Mein Fazit

Hillenbrand ist mit Montecrypto ein gut recherchierter, enorm spannender und kurzweiliger Wirtschaftsthriller gelungen, der gekonnt einen Einblick in das undurchsichtige Geschäft mit Kryptowährungen gibt.

© Stadtbibliothek Erlangen E-Audio ausleihen E-Book ausleihen

 

The following two tabs change content below.

Christine L.

Als Verantwortliche für zielgruppenorientierte Bibliotheksarbeit halte ich den Kontakt zu Bildungs- und Kultureinrichtungen der Stadt und beschäftige mich mit Themen wie Inklusion, Integration, Sprachförderung oder Demenz. Ich mag Sprachen und lese oft englischsprachige Bücher. #Vielleserin #Netzwerkerin #Sprachfreundin

Neueste Artikel von Christine L. (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.