Mein Lesetipp: Nur fast am Boden zerstört

Die Bücher "Only mostly devastated" und "Nur fast am Boden zerstört" stehen neben einem Basketball. Darunter liegt eine Pride-Flagge

Eine queere Lovestory, die das Thema Coming-out behandelt und dabei Humor und ernste Themen verbindet – was will man mehr? Genau das liefert Sophie Gonzales mit “Nur fast am Boden zerstört” (englisches Original: “Only mostly devastated”)

Nur fast am Boden zerstört

Will und Ollie haben sich in den Sommerferien kennengelernt und hatten einen Sommerflirt. Ollie dachte, dass sie sich nie wiedersehen, aber dann zieht seine Familie unverhofft in Wills Stadt und er geht plötzlich auf dieselbe Schule wie Will. Ollie ist auf Wolke 7 und hat sein Disney-mäßiges Happy End schon vor Augen. Aber es kommt anders: Will tut so, als würde er ihn nicht kennen. Er ist nicht out und tut alles dafür, dass niemand Verdacht schöpft, er könnte schwul sein – auch wenn das bedeutet, Ollie zu verletzen. Trotzdem nähern sich die beiden langsam wieder an. Wenn niemand sie sieht, ist Will wieder der warmherzige, offen queere Junge, in den sich Ollie in den Ferien verliebt hat. Aber wie lange können sie dieses Versteckspiel durchhalten?

Tiefgang und Humor

Ich liebe den Schreibstil von Sophie Gonzales. Ich habe vorher „Perfect on paper“ gelesen, da war der Humor der Protagonistin schon super, aber mit Ollie legt Sophie Gonzales noch eins drauf. Sein Humor und sein innerer Monolog sind einfach klasse und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Gleichzeitig verarbeitet Sophie Gonzales ein wichtiges Thema: Wie kann eine Beziehung funktionieren, wenn eine Person noch nicht out ist? Es ist eine schwierige Situation für beide: Ollie kann und möchte Will nicht zwingen, sich zu outen. Gleichzeitig hält er es nicht aus, wenn Will ihn vor seinen Freunden verleugnet und schwulenfeindliche Witze macht. Will ist noch nicht bereit, sich zu outen, denn er hat Angst, wie seine Familie und seine Freunde reagieren. Für queere Paare ist es eben leider noch nicht so selbstverständlich, ihre Beziehung öffentlich ausleben zu können, wie es sein sollte.

Wird Ollie am Ende ein Happy End mit seinem Disney-Prinzen bekommen?

Findet es heraus:

© Stadtbibliothek Erlangen Button in Englisch ausleihen

The following two tabs change content below.

Julia

Nach den Stationen Praktikum, FSJ und Aushilfskraft lässt die Stabi mich einfach nicht los und ich bleibe ihr als Auszubildende treu. Für ein gutes Buch kann ich schon mal eine Nacht durchmachen. Ich schaue gerne Serien und Fußball und kann mich stundenlang über die neuesten Fantasy- und Marvel-Blockbuster unterhalten. #Büchersüchtige #Tolkienfangirl #Bastelkönigin #Musicalliebhaberin

Ein Kommentar zu „Mein Lesetipp: Nur fast am Boden zerstört“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.