Woche der Meinungsfreiheit

Stand: 04.04.2024

Im Rahmen der „Woche der Meinungsfreiheit“ vom 3. bis 12. Mai 2024 hat die Stadtbibliothek Erlangen ein buntes und vielfältiges Veranstaltungsprogramm aufgelegt.

75 Jahre nach der Verkündung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 steht unsere Demokratie erneut vor großen Herausforderungen. Was als Garant für Freiheit, Demokratie und Menschenwürde begann, verblasst vor zunehmend populistischen und extremistischen Einstellungen. Denn Demokratie ist kein Selbstläufer. Sie braucht zu ihrem Gelingen eine informierte Öffentlichkeit und Menschen, die sie verteidigen.

Präsentiert werden Gedichte des deutsch-israelischen Lyrikers Jehuda Amichai, Poesie der Sinti und Roma mit Gypsy-Swing im Stil von Django Reinhardt, eine Kindervorlesestunde mit der Drag-Künstlerin Blu Tung sowie eine Stadtführung zum Thema Bücherverbrennung und Euthanasie in Erlangen. Den Grenzen der Meinungsfreiheit widmet sich eine Podiumsdiskussion mit Karolin Schwarz, Heiner Bielefeldt und anderen. Eine szenische Lesung mit Texten von Zenzl und Erich Mühsam beleuchtet deren gemeinsamen Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Werke und Briefe von Irmgard Keun liest die Schauspielerin Lea Schmocker, begleitet von der Multi-Instrumentalistin Izabella Effenberg.

Programm

3. Mai 2024 | 19:00 Uhr | Innenhof
Heimat Exil – Der hebräische Dichter Jehuda Amichai
Lesung mit Amadé Esperer zum 100. Geburtstag von Jehuda Amichai am 3. Mai 2024

4. Mai 2024 | 11:00 Uhr | Bürgersaal
Blus bunte Bücherwelt
Drag-Lesung für Kinder ab 6 Jahren

5. Mai 2024 | 11:00 und 16:00 Uhr | Treffpunkt: Schlossplatz
Zwischen Bücherverbrennung und Euthanasie – Vom Ende der Meinungsfreiheit 1933 und den Folgen
Stadtführung mit Historiker Hartmut Heisig

6. Mai 2024 | 09:00-17:00 Uhr | Ort: Schlossplatz
EUropaTour 2024

6. Mai 2024 | 19:00 Uhr | Innenhof
Die Morgendämmerung der Worte. Poesie der Sinti und Roma
Lesung mit Ulrich Janetzki und Musik von „Djangology“ (Hyun-Bin Park: Gitarre, Roland Wondra: Gitarre, Alexander Fuchs: Bass)

7. Mai 2024 | 19:30 Uhr | Bürgersaal
Zenzl und Erich Mühsam: Szenische Lesung
„Doch ob sie mich erschlügen: sich fügen, heißt lügen!“ Zum 90. Todestag des Dichters und Revolutionärs Erich Mühsam

8. Mai 2024 | 19:00 Uhr | Innenhof
Wie wir uns Rassismus beibringen
Vortrag von Gilda SahebiModeration: Adrian La Salvia (Stadtbibliothek Erlangen)

10. Mai 2024 | 19:00 Uhr | Innenhof
Die Grenzen der Meinungsfreiheit – Kommunikationsstrategien rechter Akteur*innen
Vortrag und Podiumsdiskussion

12. Mai 2024 | 11:00 Uhr | Innenhof
Irmgard Keun: „Jammern ist nicht meine Sache“
Literarisch-musikalische Hommage von Lea Schmocker und Izabella Effenberg